Hallo zusammen, und ich hoffe, Ihr seid alle gut ins Neue Jahr gekommen! Wer kennt sie nicht, die Neujahrsvorsätze? Im Neuen Jahr wird alles anders, besser, konsequenter usw. Dank Lockdown und Zwangspausen haben wir ja auf einmal auch so richtig viel Zeit und können nun endlich all die Projekte umsetzen, die sonst immer liegenbleiben.

Und diesmal will ich es wirklich wissen: Wann, wenn nicht jetzt?! Und ich möchte alle, deren geschäftlicher Erfolg und / oder persönliche kreative Leidenschaft mit der Sichtbarkeit im Netz zusammenhängen, aufrufen, mitzutun.

Wann habt Ihr zum letzten Mal Eure Website angefasst? Keywords neu überlegt, neue Blogbeiträge geschrieben, Bilder eingepflegt usw.? Auch bei mir war da länger Pause, und als ich mir den aktuellen Status meiner Fotografenseite angeschaut hat, war ich froh, dass ich unter den wichtigsten Stichwörtern immer noch sehr gut gefunden werde. Unter anderen Wortkombinationen aber gar nicht (mehr). Also ran an den Speck!

Zwei Dinge habe ich im Wesentlichen gemacht: 1.) Meine Fotogalerien zu bestimmten Kundenbranchen ergänzt bzw. aufgepeppt und diesmal auch Keywords im „Alternativtext“-Feld von WordPress vergeben. Und 2.) habe ich in einer Woche gleich vier Blogartikel geschrieben, die jeweils coole Fotoprojekte in bestimmten Branchen zum Inhalt haben. Natürlich auch mit umfangreichen Bildergalerien, die ebenfalls nach bestem Wissen und Gewissen verschlagwortet wurden.

Auf einem neutralen Account meines Macbook Pros (den ich nur für die Keyword-Erfolgsüberprüfung nutze und nach jedem Durchlauf den Verlauf des Browsers komplett lösche) kann man dann sehr schön beobachten, wie manche Keyword-Kombinationen Stück für Stück nach vorne klettern und manchmal sogar extrem schnell auf Seite 1 landen. Es ist faszinierend, wie schnell Google Änderungen auf den Websites registriert, bei mir war das oft schon 12 Stunden später klar erkennbar.

Je spezialisierter wir als Fotografen sind, desto einfacher geht das natürlich. Allgemeine Suchbegriffe wie „Fotograf Köln“ haben es da wesentlich schwerer. Hier ist es sehr sinnvoll, sich etwas spezifisches auszudenken, was aber gleichzeitig der angepeilten Zielgruppe auch in den Sinn kommen könnte. Wie auch immer: es ist immer viel mehr möglich als der gegenwärtige Status quo. In diesem Sinne wünsche ich Motivation, Durchhaltekraft, Konstanz und gutes Gelingen!

Jeden Tag eine kleine Tat – das ist gerade bei diesem Thema viel wirkungsvoller als große Hauruck-Aktionen.

Portfolio-Galerie nach Branchen

Neue Blogbeiträge mit Fotoprojekten

 

1 Antwort
  1. Rüdiger Heim
    Rüdiger Heim sagte:

    Hallo Christian,
    danke für Deinen Artikel zum neuen Jahr und die wichtige Motivation, die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen. Deine Blog-Seite ist hierfür sicherlich ein gutes Element – allerdings ist es auch schwierig, die Vielzahl von Links und Beziehungen zu anderen Seiten aktuell zu halten. Auffällig sind z.B. die vergleichsweise große Anzahl von nicht mehr funktionierenden Verweise auf andere Blogs (z.B. Björn Göttlicher) oder die auf Deiner eigenen Seite nicht mehr aktuellen Zertifikate (–> unsichere Webseite).
    Der Aufwand, an jeder Stelle und an jedem Tag verschiedene Social Media Aktivitäten zu verfolgen, ist sicherlich sehr groß – ich drück‘ Dir die Daumen, dass Du dabei nicht die Übersicht und den Fokus verlierst …
    Alles Gute für Dich!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen