HEUTE – am 29. November 2020, 16.00 Uhr! – veranstaltet der Berufsverband FREELENS einen Online-Expert:innen-Talk zum Thema »Corona-Hilfen für Fotograf:innen«. Der Talk soll möglichst umfassend und praxisorientiert über die aktuelle Situation informieren und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Schwerpunkte werden dabei die verschiedenen staatlichen Hilfsangebote sein und wie der Berufsstand am besten mit ihnen umgeht.

Welche Hilfen gibt es für uns Fotograf:innen? Wie gehen wir damit um? Werden wir das Geld überhaupt behalten dürfen? Wie groß ist die Gefahr, unfreiwillig wegen Subventionsbetrug belangt zu werden? Welche Hilfen schließen sich aus? Welche Forderungen und Vorschläge richten wir an die Politik? Das sind unter anderem die Fragen, die Fotograf:innen derzeit bewegen und auf die Antworten gefunden werden sollen.

Teilnehmer:innen des Live-Talks

Claudia Giliard (Steuerberaterin),
Daniel Graeber (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SOEP am DIW Berlin),
Dr. Christoph Lindheim (Rechtsanwalt),
Erhard Grundl (Bündnis 90/Die Grünen, MdB, Sprecher für Kulturpolitik),
Lutz Fischmann (FREELENS Geschäftsführer) und
Jana Erb (Fotografin und FREELENS Vorsitzende)
Das Gespräch wird moderiert von Andreas Chudowski (PicDrop Podcast).

Der Online-Talk »Coronahilfen für Fotograf:innen« beginnt am Sonntag, dem 29. November 2020, um 16 Uhr und wird live auf Facebook und dem YouTube-Kanal von FREELENS übertragen. Es ist keine Installation von Software erforderlich, die Übertragung läuft rein Browserbasiert. Teilnehmer:innen können interaktiv mitwirken und über die Kommentar-Funktion Fragen stellen, die ausgewertet und an die Diskutant:innen weitergeleitet werden.

Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten können unter folgenden Links daran teilnehmen:

www.facebook.com/freelens.germany/
https://youtu.be/j_T4vLqDDrs

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen