Diesmal komme ich selbst zu Wort. Das Online-Fotografiemagazin kwerfeldein interviewte mich zu meinen Gedanken und Einschätzungen zur Corporate- und Industriefotografie. Dass diese Art der Fotografie unter Fotografen eher „unbeliebt“ sei, kann ich so zwar nicht teilen {schließlich leben viele Fotografen von Unternehmensaufträgen, ganz oder teilweise), aber es stimmt zweifellos, dass dieses Sujet nicht den gleichen Glamour verbreitet wie andere Zweige der kommerziellen, journalistischen oder künstlerischen Fotografie.

Was ich wiederum gar nicht verstehen kann, denn ich empfinde meinen Beruf als aufregendes Abenteuer mit viel Erlebnispotenzial!

-> Hier geht es zum Interview.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen