24 Erfahrungsberichte über den Einsatz der Fujifilm X-T2 und Fujifilm X-Pro2 in der professionellen Fotografie.

Mein Jahr mit Fujifilm

, , ,
Das Jahr eilt mit Riesenschritten auf sein Ende zu, die erste Adventskerze wird demnächstens entzündet, Weihnachten steht vor der Tür. Jahresabschluss. Das Tempo geht langsam runter. Noch stehen 5 oder 6 Fotoproduktionen an, das ist überschaubar.…

Neue Kofferordnung – Anpassung an den status quo

,
Der Fotokoffer, die Fototasche ist eine heilige Kuh. Jeder Fotograf hat seine Packordnung, weiß genau, an welcher Stelle und in welchem Fach welches Teil liegt und kann blind in die Tasche greifen, um das gewünschte Gerät sofort herausziehen…

Fujifilm X-T2: Das zweite Flaggschiff

  Wer meinem Blog ein bißchen gefolgt ist, weiß, wieviel Freude und erfüllte Praxis ich mit der Fujifilm X-Pro2 in den letzten Wochen und Monaten gehabt habe: Hier kam ein Hersteller mit einer herz-ergreifenden Kamera, die gleichzeitig…

Fujifilm X-Pro2-Projekt (21): Emotionale Zwischenbilanz

Hallo Fotografen, ich schreibe heute Abend mal ganz emotional und unsachlich… :-) Ich sitze hier auf meinem Sofa – höre aufregende Musik und denke nach – nach mehreren Wochen harter Arbeit, permanent unterwegs, tagsüber fotografierend,…

X-Pro2-Projekt (20): Fujifilm in Reinkultur

Hallo zusammen, ich hatte etwas Sendepause hier im Blog, das liegt im Moment vor allem daran, dass bei uns die Hütte brennt und wir fast ununterbrochen unterwegs sind und sehr schöne Fotoproduktionen umsetzen. Mein Experiment setze ich fort…

X-Pro2-Projekt (19): Ein Wort zu den Zooms

,
Als ich mit Fujifilm noch rein privat und mit XE-1 und XE-2 unterwegs war, hatte ich ausschließlich Festbrennweiten – das war meine selbstauferlegte Regel für das freie Fotografieren außerhalb professioneller und kommerzieller Zusammenhänge:…

X-Pro2-Projekt (18): Philosophisches und Psychologisches

Heute möchte ich über einige Gedanken berichten, die sich aus meiner Arbeit mit der Fujifilm X-Pro2 ergeben haben und die eher philosophischer Natur sind. Nichtsdestotrotz haben sie meines Erachtens ganz konkrete Auswirkungen auf das Fotografieren…

X-Pro2-Projekt (17): Eine Woche Dauereinsatz für die X-Pro2

,
Diese Story ist eine wichtige Zwischenbilanz. Sie schildert meine Erfahrungen mit der X-Pro2 nach sechs Tagen Fotoproduktion. Wir waren im Osten Deutschland – in der Lausitz. Dort waren wir für einen französischen Kunden unterwegs, der…

X-Pro2-Projekt (16): Camera Remote in der Praxis

Was mich von Anfang an sehr begeistert hat: die leichte Einrichtung der Remote Kamerasteuerung und die Tatsache, dass es ein brauchbares App für das iPad gibt: Man kann die Fujifilm X-Pro2 damit ganz leicht fernsteuern, die Kamera einstellen…

X-Pro2-Projekt (15): Der Ernst des Lebens

,
Als ich mich vor einigen Jahren entschlossen habe, eine Canon 1Dx als neue Hauptkamera zu erwerben, stand ich vor der Entscheidung: welche meiner beiden anderen Canons soll die Backup-Kamera werden? Zur Debatte standen die 1Ds II und die 1 Ds…

X-Pro2-Projekt (14): Kleine Modifikationen

,
Die praktische Erprobung der Fujifilm X-Pro2 schreitet voran. Nachdem ich eine erste Produktion in einer Reparaturwerkstatt für industrielle Großmotoren absolviert hatte, gab es weitere Einsätze: zuerst auf einer Brücken-Baustelle der Strabag,…

X-Pro2-Projekt (13): Gedanken zum Wetterschutz (Update)

,
Also, die Fujifilm X-Pro2 hat jetzt auch den Wetterschutz. Wow, das ist ein wirklich professionelles Feature und stellt sie in eine Reihe mit den große Profi-Boliden von C und N und macht das Ding so richtig cool. Oder? Eigentlich hat mich…

X-Pro2-Projekt (12): Handgriff OR NOT Handgriff?

Ihr merkt schon, ich bin momentan geradezu WILD auf die X-Pro2 und auf weitere Erfahrungen mit diesem geilen Stück Technik. Seit zwei Tagen habe ich nun testweise auch den Handgriff zur Verfügung. Der MHG-XPro2 wird ganz einfach unter die…

X-Pro2-Projekt (11): Do the Job!

Gestern war es endgültig soweit: ich hatte mir fest vorgenommen, die X-Pro2 bei einer Fotoproduktion als Hauptkamera einzusetzen. Geplant war ein halber Tag, es stand eine Bildproduktion in einem Unternehmen an, das sich mit Reparatur, Wartung…

Konfigurationen: Meine Fn-Tasten-Belegungen bei der X-Pro2

,
So langsam ist das Trainingscamp für mich und die X-Pro2 abgeschlossen: die Kamera ist weitgehend verstanden, die Integration in unsere Peripherie wie Licht und Datenhandling ist erstmal abgeschlossen und zumindest im Atelier erprobt – und…

X-Pro2-Projekt (9): In die Familie aufgenommen

,
Nur der Form und der Vollständigkeit halber: die X-Pro2 ist endgültig im Kreise ihrer neuen Lieben angekommen und aufgenommen. Sie und die tollen Objektive gehen jetzt bei jedem Shoot mit und werden immer (öfter) auch eingesetzt werden. OK,…

X-Pro2-Projekt (8): Integration ins Blitzsystem

Nachdem ich so positive Erfahrungen mit dem AF der Kamera gemacht habe, ist mein Ehrgeiz um so mehr geweckt, die Fujifilm X-Pro2 vollständig in meine Arbeit zu integrieren: ohne Wenn und Aber und ohne faule Kompromisse. So, dass ich jederzeit…

X-Pro2-Projekt (7): Kardinalfrage Performance

Warum stelle ich mir eigentlich diese Frage? Warum versuche ich überhaupt herauszufinden, ob die X-Pro2 für die professionelle Industriefotografie taugt? Oder anders gefragt: Warum habe ich meine verschiedenen Fujfilm-Kameras bisher nicht…

Was Fotografen über die X-Pro2 denken: Martin Hülle

, ,
Wie Ihr merkt, bin ich gerade ausgiebig mit meinem neuen Baby beschäftigt – es ist wirklich eine "freudvolle Erkundung" (wie ein Leser aus dem dforum schrieb), und es macht einfach Spaß ausgetretene Pfade zu verlassen, neue Wege zu suchen,…

X-Pro2-Projekt (6): Potenzial in Sachen WiFi

Kurzes, schnelles Statement von der Produktionsfront: ich setze die X-Pro2 gerne ein. Sie macht ihren Job echt gut. Mehr dazu in Kürze. Aber ich lege Wert darauf, dass ich die entstehenden Fotos sofort nach dem Belichten auf meinem iPad sehen…

X-Pro2-Projekt (5): Was die X-Pro2 alles viel besser kann!

Hey, mich hat die Schreiblust so richtig gepackt. Ich hatte ja von Anfang an gesagt: das hier wird kein nüchterner "Test" – sondern ein höchst subjektiver Erfahrungsbericht. Und weil das so ist, gibt es jetzt mal eine Portion hemmungsloses…