Zu den schönesten und wichtigsten Elementen des Fotografen-Lebens gehört das Gespräch und der Austausch mit Kollegen, mit Fotografen, mit Fotokünstlern, mit ambitionierten Bildermachern – eben mit Menschen, die sich und ihre Sicht auf die Welt in Fotografien ausdrücken. Das kann man individuell face-to-face tun oder im Rahmen der „organisierten Fotografie“, zum Beispiel über die verschiedenen Begegnungsmöglichkeiten der Berufsverbände wie Freelens oder BFF. Und wenn man im Großraum Köln zu Hause ist, geht das auch beim inspirierenden „OpenTable – Bildkolloquium im Quartier am Hafen“ des Fotografen Sebastian H. Schröder, das etwa alle vier Wochen in seinem Studio-Atelier in Köln-Poll stattfindet.

Das Konzept: ein „Special Guest“ eröffnet den Abend mit einer (Erfolgs-)Geschichte aus seinem Fotografenleben. Und anschließend ist der lange „OpenTable“ eröffnet, auf dem bis zu fünf Teilnehmer nacheinander eine Fotostrecke, ein Bildprojekt in progress oder eine wie auch immer geartete Fotogeschichte zeigen und den Teilnehmern des Abends zur Diskussion stellen.

Und diese sprechen, diskutieren, schieben, editieren, selektieren anschließend das Material nach Herzenslust – dabei entstehen oft ganz neue Bildstrecken oder alternative Versionen davon, es wird deutlich, welche andere Sicht auf das Material noch möglich ist, was vielleicht noch fehlt oder ergänzt und verbessert werden könnte. Der Dialog unter den Fotografen findet statt in einer freundschaftlichen, kollegialen und fairen Atmosphäre, was aber kein Widerspruch zu klaren Aussagen und definierten Meinungen ist. Sebastian moderiert umsichtig und strukturiert den Abend mit viel Übersicht und Fingerspitzengefühl.

Eine tolle Veranstaltung für Fotografen, die Fotografen treffen möchten – und für Fotografen, die ihre Arbeit mit anderen Fotografen diskutieren möchten. Sebastian will diese Veranstaltung zu einer festen Institution machen und freut sich über Teilnahme-Anfragen. Der nächste Open Table findet am 8. Juni 2016 statt – Kontakt am besten über die dazugehörige facebook-Gruppe.

Ich werde sehr gerne auch wieder teilnehmen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.