Business-Tools: die Portfoliomappe

,

Nach wie vor zeigen wir bei Kundenerstkontakten und bei Akquisegesprächen unser Portfolio gerne ganz klassisch „analog“ – hochwertig geprinted, anfassbar, haptisch und möglichst „groß“. Und das in einer Zeit, in der Fotografien fast nur am Rechner oder auf dem iPad betrachtet werden! Die Menschen sind es nicht mehr gewöhnt, Fotos auf Papier anzuschauen und reagieren auf das haptische Erlebnis immer sehr positiv.

Herkömmliche Mappen mit ihren mehr oder weniger durchsichtigen Klarsichtfolien haben wir nur ganz zu Anfang benutzt. So praktisch damit das Anordnen und Umarrangieren der Bilder ist, so unbefriedigend ist das optische Erlebnis. Auch die teuren Folien nehmen den Bildern viel Glanz, Kontrast, Farbkraft und Haptik. Wir haben das nie gemocht und nach Lösungen gesucht, die auf Folien verzichten und dennoch im Handling praktisch und schnell anpassbar sein sollten.

Zudem wollten wir nichts von der Stange – und wir wollten unsere Bilder sehr gerne im Bildformat A3 präsentieren, was eher ungewöhnlich groß ist. Auf dem Markt haben wir nie etwas gefunden, das unsere Ansprüche an Qualität, Flexibilität und Individualität gerecht geworden wäre, daher haben wir uns schon vor Jahren an den Buchbinder unseres Vertrauens gewandt und ihn um einen Lösungsvorschlag gebeten. Bruno Bösterling residiert in einer wunderbaren Werkstatt in Köln, in der es nach Papier, Leim und Holz riecht. Er hat sich Gedanken gemacht und einen Vorschlag entwickelt, den ich hier gerne einmal zeigen möchte:

Unsere Portfolio-Mappe, leinengebunden, DIN-A3 groß, mit individueller Prägung auf dem Titel

Unsere Portfolio-Mappe, leinengebunden, DIN-A3 groß, mit individueller Prägung auf dem Titel

So blättert man durch die Seiten. Kleiner Nachteil, die bereits gesehenen Blätter müssen immer festgehalten werden.

So blättert man durch die Seiten. Kleiner Nachteil, die bereits gesehenen Blätter müssen immer festgehalten werden.

Nachmal die Prägung im Detail. Bruno Bösterling hat sie in einer unserer Logofarben ausgeführt.

Nachmal die Prägung im Detail. Bruno Bösterling hat sie in einer unserer Logofarben ausgeführt.

Aktualisierungen sind sehr einfach: Die Buchbinderschrauben lösen, die auszutauschenden Blätter herausnehmen und durch neue ergänzen.

Aktualisierungen sind sehr einfach: Die Buchbinderschrauben lösen, die auszutauschenden Blätter herausnehmen und durch neue ergänzen.

Hier nochmal die Bindung im Detail.

Hier nochmal die Bindung im Detail.

 

Die Mappe hat sich über all die Jahre sehr bewährt und uns gutes Feedback beschert. Wir sind mit der Lösung sehr zufrieden, sind aber natürlich auch für neue Ideen offen. Wie handhabt Ihr das Präsentationsthema auf Papier?

5 Kommentare
  1. Gilberto Pérez Villacampa
    Gilberto Pérez Villacampa says:

    Danke für das Zeigen dieser tollen Idee. Werden die Bätter mit einem handelsüblichen Locher gelocht? Auf welches Papier lässt ihr die Bilder drucken? Bester Gruß Gilberto

    Antworten
  2. Christian Ahrens
    Christian Ahrens says:

    Hallo,
    vielen Dank für die Nachfrage. Ja, diese Informationen fehlen noch.
    Ich drucke die Bilder auf A3-semiglossy PE-Papier. Daher kann ich einen ganz normalen Locher nehmen, der auf A4 eingestellt ist (kurze Kante von A3 ist ja A4).
    Viele Grüße
    Christian

    Antworten
  3. Gilberto Pérez Villacampa
    Gilberto Pérez Villacampa says:

    Vielen Dank für die Info. Evtl. lasse ich so rine Mappe anfertigen. Das clevere ist die Mappe bietet die Möglichkeit, den Inhalt kundenspezifisch zu wechsel. Wieviel blätter kriegst du rein? Lg Gilberto

    Antworten
  4. Christian Ahrens
    Christian Ahrens says:

    Hallo, momentan sind 22 Blätter drin. Es würden aber sicherlich noch Ca. 10 dazu kommen können. Man kann sich die Mappe ja auch anders anfertigen lassen, also „höher“ oder „flacher“ bauen lassen, für mehr oder auch weniger Fotos.
    Viele Grüße und viel Erfolg damit
    Christian

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen